Tipps

Forschungszulage für Softwareunternehmen

IT-Unternehmen, die sich mit Software-Innovationen und informationstechnologischen Entwicklungen beschäftigen, können durch das Forschungszulagengesetz (FZulG) ihre Forschungs- und Entwicklungskosten minimieren. Diese Förderungsmaßnahme ermöglicht es, Personalkosten bei Innovationsprojekten zu verringern. Dabei kann der Zuschuss bis zu 1 Million Euro pro Jahr betragen.

Falls Ihr Unternehmen in Bereichen wie Künstliche Intelligenz (KI), maschinelles Lernen, Big Data oder intelligente Apps Software entwickelt, sollten Sie diese Förderchance nicht verpassen. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen. Unsere IT-Experten stehen Ihnen für ein unverbindliches Beratungsgespräch zur Verfügung, um Sie über diese Fördermöglichkeit zu informieren.

Um sich für die Forschungszulage zu qualifizieren, muss die Software- oder IT-Entwicklung für Ihr Unternehmen technologisch innovativ sein.

Die Software sollte ein neues informationstechnisches Konzept beinhalten, das über den derzeitigen Stand der Technik hinausreicht. Die Förderung kann auch für die Kombination oder Integration von Softwarekomponenten gelten, vorausgesetzt, es werden dabei innovative technologische Methoden eingesetzt. Eine Entwicklung wird als neu betrachtet, wenn sie technische Herausforderungen birgt, für die Ihre Forschungs- und Entwicklungsmitarbeiter keine unmittelbare Lösung haben. Es ist erforderlich, dass die Softwarekomponenten entweder intern entwickelt oder von externen Fachleuten erstellt werden. Entwicklungen, die lediglich auf programmierbaren Standardsoftwarepaketen basieren, sind von der Förderung ausgeschlossen.

Verschiedene Arten von Software-Innovationen, die steuerliche Vorteile durch die Forschungszulage erhalten können, umfassen:

  • Desktop-Anwendungen, Softwareanwendungen
  • Mobile Applikationen, Hybrid-Apps
  • Software für Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen
  • Robotik, Prototypenentwicklungswerkzeuge
  • Cloud-Software, Software als Dienstleistung (SaaS)

Weitere Artikel

Markus Pöhlmann

Geschäftsführer
Ihr Experte für die erfolgreiche Beantragung der Forschungszulage. 20 Jahre Erfahrung als Berater, Geschäftsführer von Tech-Unternehmen, Unternehmer und Investor.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um Ihr Forschungsvorhaben zu besprechen!

Direkt Termin buchen für eine erste Potenzialabschätzung.